Juli - ein intensives Rennmonat

Bei der österreichischen Meisterschaft im Einzelzeitfahren am 29. Juni im niederösterreichischen Stephanshart erreichte ich den – für mich sehr erfreulichen - sechsten Rang und die drei Etappen (Mannschaftszeitfahren, 2 Rundstreckenrennen mit 84 und 116km) beim Giro del Friuli in Pordenone in der italienischen Region Friaul-Julisch Venetien, wo ich vom 30. Juni bis 1. Juli mit dem steirische Junioren-Landesteam an den Start ging, konnte ich mit dem Gesamt 23 Rang erfolgreich beenden.


Am 8. Juli stand ich in Statzendorf beim 105km langen Rundstreckenrennen am Start, wo ich nach 14 Runden mit einem vierten Rang knapp einen Stockerlplatz verpasste. 


Die darauffolgende Woche fuhr ich mit dem österreichischen Nationalteam nach Mähren (Tschechien) zu den Straßen-Europameisterschaften für Junioren. Beim knapp 120km langen und über 2.500Hhm Straßenrennen am 15. Juli in Zlin wurde Runde für Runde ausgesiebt, sodass schlußendlich bloß 51 der 167 Teilnehmer erfolgreich das Ziel erreichten – ich leider nicht.


Vom 20. bis 22. Juli fanden die drei Etappen der internationalen OÖ Juniorenrundfahrt statt, bei der es leider gleich bei der ersten Etappe nach einem schweren Sturz zu einer Unterbrechung und Anhaltung des gesamten Rennen kam. Schade – ich wäre bei der letzten Bergwertung am Mistelbacherberg gut positioniert gewesen. Die zweite Etappe in Rohrbach wurde sehr schnell gefahren und entwickelte sich zur Sprintetappe. Am letzten Tag hatte ich leider auf einer Schotterabfahrt, bei der kein Betreuerfahrzeug mitfahren konnte, ein Loch im Mantel und ich verlor wertvolle Zeit, bis ich ein Ersatzlaufrad erhielt. Nach der schweren Etappe mit Ziel bei strömenden Regen am Gmundnerberg platzierte ich mich im Trikot der österreichischen Nationalmannschaft bei dieser Rundfahrt auf dem gesamt 51. Rang.


Bei den österreichischen Meisterschaften Straße am 28. Juli in Purgstall an der Erlauf (NÖ) verfehlte ich bei extremer Hitze nach 105 km als vierter erneut knapp eine Meisterschaftsmedaille, das 111km langen Straßenrennen tags darauf, bei dem eine Vielzahl deutscher Junioren und Amateure teilnahmen, musste ich in der vorletzten Runde aufgrund eines Defektes vorzeitig beenden.


OÖ Junirenrundfahrt
ÖM Straße Purgstall

Fotocredits: Foto Bolgan / SportCity Magazine, Wolfgang Marbler, Alfred Reiter

DMC Firewall is a Joomla Security extension!