Abruptes und vorzeitiges Saisonende

Am 22. Juni wollte ich in Pöllau in der Steiermark erneut einen Marathon mit dem Mountainbike bestreiten. Am Tag zuvor begab ich mich mit meinem Bike zum Training, bei dem ich in einem unachtsamen Moment so unglücklich mit meinen Ellbogen auf einen Stein stürzte, sodass ich im Krankenhaus versorgt werden musste. Nach einer schmerzhaften Säuberung des tiefen Schnittes wurde der Schleimbeutel entfernt, die Wunde genäht und schließlich wurde auch der Arm gegipst.


Nach einer kurzen Trainingspause und nachdem mir die Fäden und der Gips entfernt wurden, begann ich Anfang Juli wieder mit dem Straßentraining. Ein paar Bundesligarennen, so wie etwa die Erlauftaler Radsporttage Ende Juli oder das Radrennen Gratwein-Straßengel (UCI 1.2) im September standen noch bevor, wo ich noch paar Punkte holen wollte und die UCI 2.2 Tour de Serbia und Tour of Szeklerland galt es diesen Sommer auch noch zu bestreiten.


Doch leider kollidierte ich am 12. Juli bei einer morgendlichen Runde mit meinem Straßenrad mit einem mir entgegenkommenden, links abbiegenden Auto, sodass ich zu Sturz kam. Passanten alarmierten die Rettung, welche mich ins Unfallkrankenhaus brachte, wo neben einer Prellung des Jochbeinknochens und der Augenhöhle ein Bruch des Schlüsselbeines diagnostiziert wurde. So musste ich nun für zwei Wochen einen Gilchristverband tragen und bekam für sechs Wochen Sportkarenz verordnet.

Somit ist meine Radsaison für heuer bereits Mitte Juli zu Ende. 

#Vorgezogene Trainingspause # gebrochenes Schlüsselbein

Zwischen meinen beiden Stürzen konnte ich eine ganze Woche lang die Ausfahrten genießen ☺

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd