Verflucht? Der Medaille zum Greifen nah.

Nachdem ich meine Infektion der oberen Atemwege gründlich ausheilen und auch die Österreichischen Straßenmeisterschaften sausen ließ, bereitete ich mich auf die Österreichischen Meisterschaften in MTB-Marathon vor, die auf der Extrem-Strecke des KitzAlpBike Mountainbike Festivals in Tirol stattfanden. Nachdem ich bereits eine Woche zuvor Teile der 83 Kilometer langen Strecke über die Berge des Brixentals befahren war, startete ich am 3. Juli das hochkarätig besetzte Rennen mit 3.600 Höhenmeter mit bis zu 30% Steigung hinauf auf die Choralpe zur Wiegalm und Klooalm.


Eine extrem anspruchsvolle Strecke, die mir sehr viel Spaß machte und mich gut fühlen ließ. Lange Zeit fuhr ich an etwa zehnter Position als zweitplatzierter U23-Fahrer, als ich im letzten Drittel des Rennens kurz vor der Fleckalm in einer Schotterkurve wegrutschte und so unglücklich zu Sturz kam, was mir einen Transport der Bergrettung ins Krankenhaus St. Johann bescherte.


Schon ohne Untersuchung und Röntgen war mir bewusst, dass es erneut mein bereits mit Nägeln und Schiene fixiertes Schlüsselbein erwischt hatte und ich wiederum zu einigen Tagen Sportkarenz gezwungen wurde.


Den Sieg in der Kategorie der Elitefahrer holte sich nach weniger als vier Stunden Fahrzeit Alban Lakata, in der U23 siegte Emanuel Zagerle.

Schade - diesmal war die Medaille zum Greifen nah.
(c) Sportograf
(c) Bikeboard
(c) Erwin Haiden
(c) Bikeboard
(c) Bikeboard
Our website is protected by DMC Firewall!